Ewiger Landfriede

m, ист.
Вечный мир, основной имперский закон, внесённый императором Максимилианом I Габсбургом и утверждённый во время проведения вормского рейхстага (Wormser Reichstag, 1495). Окончательно запретил ведение междоусобных войн на территории Священной Римской империи (Германской нации), контроль над соблюдением мира был поручен имперской судебной палате (Reichskammergericht) Heiliges Römisches Reich, Reichstag 1)

Германия. Лингвострановедческий словарь. 2014.

Смотреть что такое "Ewiger Landfriede" в других словарях:

  • Ewiger Landfriede — Ewiger Landfriede, der auf dem Reichstag zu Worms 7. Aug. 1495 unter Kaiser Maximilian 1. gestiftete und nachmals öfters ergänzte und bestätigte Landfriede, wodurch jeder Gebrauch des Faustrechts als Landfriedensbruch erklärt und mit der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ewiger Landfriede — Ewiger Landfriede,   Kernstück der auf dem Wormser Reichstag von 1495 erlassenen Gesetze. Im Gegensatz zu bereits früher erlassenen Landfrieden war der Ewige Landfriede keiner zeitlichen Begrenzung unterworfen und blieb tatsächlich als… …   Universal-Lexikon

  • Ewiger Landfriede — Ewiger Landfriede, der auf dem Reichstage zu Worms 7. August 1495 unter Maximilian I. gestiftete Friede in Deutschland, wodurch dem Faustrecht ein Ende gemacht wurde, s.u. Deutschland XI …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ewiger Landfriede — Ewiger Landfriede, ein auf dem Reichstage zu Worms 1495 zustande gekommenes Reichsgesetz, welches dem Fehdewesen in Deutschland ein Ende machte …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ewiger Landfriede — Ewiger Landfriede, der 1493 auf dem Wormser Reichstage durch Max I. zu Stande gebrachte Reichstagsbeschluß, welcher das Faustrechte enden sollte …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ewiger Landfriede — Mit dem Ewigen Landfrieden von 1495 wurde unter dem deutschen König und späteren Kaiser Maximilian I. im Heiligen Römischen Reich das definitive und unbefristete Verbot des mittelalterlichen Fehderechts verkündet. Tatsächlich wurden im… …   Deutsch Wikipedia

  • Landfriede — Landfriede, der Zustand öffentlicher Sicherheit und Ruhe, vorzugsweise der innere allgemeine Friede in Deutschland mit dem Aufhören des Fehderechts, wie ihn seit Konrad II. die deutschen Kaiser, dann die Städtebünde (Hansa etc.) anstrebten. (S.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Landfriede — Ein Landfrieden (oder: Landfriede; lat. constitutio pacis, pax instituta auch pax jurata) war im mittelalterlichen Recht der vertragsmäßige Verzicht der Machtträger bestimmter Landschaften auf die Anwendung von (eigentlich legitimer) Gewalt zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Ewiger Landfrieden — Mit dem Ewigen Landfrieden von 1495 wurde unter Kaiser Maximilian I. im Heiligen Römischen Reich das definitive und unbefristete Verbot des mittelalterlichen Fehderechts verkündet. Tatsächlich wurden im Reichsgebiet noch bis weit ins 16.… …   Deutsch Wikipedia

  • 15. Jh. — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 13. Jh. | 14. Jh. | 15. Jahrhundert | 16. Jh. | 17. Jh. | ► 1400er | 1410er | 1420er | 1430er | 1440er | 1450er | 1460er | 1470er | 1480er …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsreform (HRR) — Kaiser Maximilian I. war einer der wichtigsten Initiatoren der Reichsreform, Gemälde von Albrecht Dürer Die Reichsreform war der im 15. und 16. Jahrhundert wiederholt unternommene Versuch, die Struktur und die Verfassungsordnung des Heiligen… …   Deutsch Wikipedia

Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.